Laboruntersuchungen

Blutentnahmen

Blutentnahmen erfolgen zur Diagnostik und Verlaufskontrolle oder auch im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen.

Die Blutentnahme aus einer Vene (Venenpunktion) ist das Standardverfahren zur Blutentnahme, bei der mit einer Hohlnadel durch Punktion eines venösen Blutgefäßes Blut entnommen wird. Die Einstichstelle wird vor der Punktion mit einem Alkoholtupfer desinfiziert. Die Blutentnahme wird von den Helferinnen der Praxis Safin-Wargulski sehr sicher und vorsichtig vorgenommen.

Ein Verfahren zur Gewinnung kleinerer Blutmengen ist die Blutentnahme aus einer Kapillare. Sie erfolgt unter anderem zur Bestimmung des Blutzuckers (BZ) oder der Sauerstoffsättigung des Blutes. Dabei wird das Blut beispielsweise aus der Fingerbeere oder dem Ohrläppchen entnommen.  

Die dritte Art der Blutentnahme, die arterielle Punktion wird nur bei speziellen Indikationen notwendig und wird dann von Frau Safin-Wargulski persönlich durchgeführt.

Für bestimmte Untersuchungen ist es notwendig, dass Sie nüchtern zur Blutentnahme erscheinen, da sonst Ergebnisse verfälscht werden können (z. B. Fettstoffwechsel). Das bedeutet konkret, dass Sie 6 bis 10 Stunden vor der Blutentnahme keine Nahrung mehr zu sich nehmen dürfen. Auch Kaffee, Milch, Alkohol oder zuckerhaltige Getränke gehören dazu.
Wasser ist erlaubt!
Bitte verzichten Sie auch auf Extremsport (z. B. langes Radfahren oder Laufen) vor der Blutentnahme, denn auch dies kann unter Umständen bestimmte Analyseergebnisse verfälschen.

Urinanalyse

Über den Urin werden Stoffwechselendprodukte entsorgt und Körperflüssigkeit (Wasser) ausgeschieden.

Frischer Urin ist normalerweise fast geruchslos, erst durch nachträgliche bakterielle Besiedelung erhält er einen typischen Geruch. Ein abweichender, ungewöhnlicher Harngeruch kann ein Hinweis auf bestimmte Stoffwechselerkrankungen (z.B. Diabetes mellitus) sein.

Die laborchemische Analyse des Urins und seiner Bestandteile (Urindiagnostik) gehört zu den klinischen Routineuntersuchungen. Die zusammengefassten Ergebnisse der Untersuchungen bezeichnet man als Urinstatus.

Der Urinstatus kann direkt bei uns in der Praxis mit Hilfe eines Teststreifens und Urinanalysegerätes (Clinitek) ermittelt werden. Mithilfe der Urinuntersuchung können zum Beispiel Blutungen im Urogenitalbereich, Infektionen oder krankhafte Eiweißausscheidungen erkannt werden,  aber auch  bei der Diagnostik von Harnsteinen und Diabetes mellitus ist ein Urinstatus hilfreich.

Bei Verdacht auf Keimbesiedlung schicken wir die Urinprobe in ein Labor zur weiteren Diagnostik.

Kontakt,
Terminvereinbarungen und
Sprechzeiten

Swetlana Safin-Wargulski

Prager Str. 35
15234 Frankfurt (Oder)

Tel.-Nummer: +49 (0) 335-685651
Fax +49 (0) 335-685652

Sprechzeiten

 

Montag

08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

Dienstag

08:00 - 12:00
14:00 - 18:00

Mittwoch

08:00 - 12:00

Donnerstag

08:00 - 12:00
14:00 - 18:00

Freitag

08:00 - 12:00

Samstag

Geschlossen

Sonntag

Geschlossen

Liebe Patientin, lieber Patient,

Wir führen eine Bestell-Praxis.
Bitte vereinbaren Sie in unserer Praxis oder telefonisch einen Termin.

Sprechzeiten für Akutpatienten
ohne Termin
zwischen 08:00 -10:00 Uhr !

Bitte haben Sie Verständnis für daraus entstehende Wartezeiten.

internistisch-hausäztliche-Arzt-Praxis-Safin-Wargulski
S. Safin-Wargulski