Kontakt,
Terminvereinbarungen und
Sprechzeiten

Swetlana Safin-Wargulski

Prager Str. 35
15234 Frankfurt (Oder)

Tel.-Nummer: +49 (0) 335-685651
Fax +49 (0) 335-685652

Sprechzeiten

 

Montag

08:00 - 12:00
14:00 - 16:00

Dienstag

08:00 - 12:00
14:00 - 18:00

Mittwoch

08:00 - 12:00

Donnerstag

08:00 - 12:00
14:00 - 18:00

Freitag

08:00 - 12:00

Samstag

Geschlossen

Sonntag

Geschlossen

Liebe Patientin, lieber Patient,

Wir führen eine Bestell-Praxis.
Bitte vereinbaren Sie in unserer Praxis oder telefonisch einen Termin.

Sprechzeiten für Akutpatienten
ohne Termin
zwischen 08:00 -10:00 Uhr !

Bitte haben Sie Verständnis für daraus entstehende Wartezeiten.

Die Gesundheitsuntersuchung

„GU“ oder „Check up 35“

Ab dem 35. Lebensjahr haben Patienten aller gesetzlichen Krankenkassen alle drei Jahre Anspruch auf eine Gesundheitsuntersuchung. Die Kosten übernimmt Ihre Krankenkasse. Wird eine Gesundheitsuntersuchung durchgeführt, ist in den auf das Untersuchungsjahr folgenden zwei Kalenderjahren, keine Gesundheitsuntersuchung durchzuführen. Durch die regelmäßigen Kontrollen können Herz-, Kreislauf- und Nierenerkrankungen, aber auch Störungen des Stoffwechsels wie Diabetes oder andere Krankheiten frühzeitig erkannt werden.

Auch privat versicherte Patienten haben selbstverständlich Anspruch auf diese Vorsorgeleistung.

Da sich viele Krankheiten zunächst ohne erkennbare Symptome entwickeln, dient diese Untersuchung dazu, frühzeitig Gesundheitsstörungen und Erkrankungen zu erkennen.
Unbehandelter Bluthochdruck oder erhöhte Cholesterinwerte können zu ernsthaften Herz- Kreislauf- Erkrankungen, zu Schlaganfall und Herzinfarkt führen.

Die von den gesetzlichen Krankenkassen vorgesehene Gesundheitsuntersuchung sollte ein ausführliches Gespräch, eine körperliche Untersuchung mit Blutdruckmessung, eine Untersuchung des Urins (zum Ausschluss von Nierenkrankheiten) und eine Blutabnahme auf Nüchtern-Blutzucker und Gesamt-Cholesterin umfassen.

Gespräch über Ihre Krankheitsgeschichte

In einem Gespräch berichten Sie Ihrem Arzt von Ihrem Gesundheitszustand. Anschließend sprechen Sie über Ihre Lebens- und Ernährungsgewohnheiten: Haben Sie berufliche oder familiäre Sorgen? Wie sieht es mit Sport aus, wie viel Alkohol trinken Sie oder sind Sie beispielsweise Raucher? Nutzen Sie dieses ausführliche Gespräch und seien Sie offen, denn es geht um Ihre Gesundheit.


Die Untersuchungen im Überblick

Im nächsten Schritt des Check-ups wird der Arzt Ihren Körper gründlich untersuchen. Dazu gehören:

  • Überprüfung von Herz, Lunge, Bauch, Bewegungsapparat, Nervensystem und Sinnesorganen, um abweichende oder krankhafte Befunde feststellen zu können.
  • Die Entnahme einer Blutprobe: Diese wird im Labor ausgewertet und gibt Aufschluss über Cholesterin- und Blutzuckerwerte. Anhand dieser Werte kann der Arzt erkennen, ob zum Beispiel der Verdacht auf eine Zuckerkrankheit (Diabetes) besteht.
  • Das Messen des Blutdrucks: Zusammen mit dem Cholesterinwert kann der Blutdruck auf Risiken für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose (Gefäßverkalkung) oder für einen Herzinfarkt hinweisen.
  • Die Untersuchung des Urins: Hinweise auf Nieren- und Blasenerkrankungen, aber auch eine Zuckerkrankheit lassen sich nach einer Urinprobe auf dem Teststreifen ablesen.

Das Abschlussgespräch

Sobald alle Befunde des Check-ups vorliegen, werden Sie wieder zum Gespräch eingeladen und der Arzt bespricht die Ergebnisse mit Ihnen. Sie werden über Ihre persönlichen gesundheitlichen Risiken aufgeklärt und bekommen Tipps, wie Sie Ihr Leben gesünder gestalten können. Wichtig für Sie: Fragen Sie direkt nach, wenn Sie etwas nicht verstehen, und lassen Sie sich medizinische Fachbegriffe erklären.

Zusätzlich schreiben wir bei medizinischer Notwendigkeit ein EKG (Praxis-Service).

Bei bekannter Lungenerkrankung und aktuellen Beschwerden führen wir eine Lungenfunktionsuntersuchung durch.

Um Ihren persönlichen Impfstatus überprüfen zu können, bringen Sie bitte Ihren Impfausweis zur Untersuchung mit.

Bei Männern ab 45 Jahren erfolgt zusätzlich eine Krebsvorsorge (mit Abtastung der Prostata).

Ab dem 50. Lebensjahr wird die Diagnostik in der Regel durch eine Stuhluntersuchung auf verstecktes Blut ergänzt.

Um bösartige Hautveränderungen frühzeitig zu erkennen, empfehlen wir im Rahmen einer Gesundheitsuntersuchung auch ein Hautkrebsscreening durchzuführen (alle zwei Jahre als Leistung der Krankenkasse möglich). Dabei wird die gesamte Haut auf krebsverdächtige Veränderungen untersucht. Ich habe eine spezielle Fortbildung für die Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs absolviert.

Der „Check up“ kann auf Wunsch um Untersuchungen wie beispielsweise genauere Blutwert-Bestimmungen, Ultraschall der Bauchorgane oder auch ein Belastungs-EKG erweitert werden. (Eine Erweiterung des Vorsorgeprogramms muss in der Regel als „Individuelle Gesundheitsleistung“ (IGEL) privat bezahlt werden, ist aber in manchen Fällen sinnvoll im Rahmen der Gesundheitsvorsorge.) Bei Interesse beraten wir Sie gerne.

Bleiben sie gesund!

Einen Termin für eine Gesundheitsuntersuchung können Sie jederzeit vereinbaren.

internistisch-hausäztliche-Arzt-Praxis-Safin-Wargulski
S. Safin-Wargulski